Die bewusste Führungskraft von morgen


Was für Qualitäten benötigt eine Managerin, ein Manager um zukünftige Herausforderungen im privaten sowie im geschäftlichen Leben zu meistern? Vieles auf der Welt basiert noch aufgrund eigenen Ego-Mustern. Doch können diese schlussendlich zum Ziel führen?



Nicht von Angst gesteuert

Wer dem Geld oder Anerkennung hinterher rennt hat Existenz-Ängste oder mangelndes Selbstwertgefühl. Auch die Neigung, Macht über andere Menschen zu haben, resultiert aus innerer Ohnmacht. Die Führungskraft von morgen hat diese eigenen Muster erkannt und diese zum grössten Teil losgelassen. Der Weg ist frei für sinnerfüllte Tätigkeiten.


Diese Person handelt aus Sinnhaftigkeit

Die Frage, was der Sinn des Lebens ist, beschäftigt die Menschheit seit Jahrtausenden. Ein Blick in die Natur lässt einen Vergleich zu. In der Natur hat jedes Wesen eine klar definierte Aufgabe. Ein Apfelbaum lässt nicht plötzlich Bananen wachsen. Damit jedoch ein Baum wächst, benötigt es Erde, Wasser, Feuer und Luft. Es benötigt jegliche Kleintiere, welche beispielsweise ihre Aufgaben in der Erde erledigen. Würden alle Ameisen zusammengenommen, hätten sie mehr Gewicht als alle Menschen zusammen. Ihr Dienst ist umfassender und wichtiger als man sich bewusst ist. Die Aufgabe des Menschen ist somit auch, dem grossen Ganzen zu dienen. Wie man das bei sich herausfindet? Sobald man die eigenen Ängste, Schuldgefühle, Hass und Gier abgegeben hat. Dann eröffnet sich eine klarere Sicht des eigenen Lebens welche in eine klare Intuition mündet.


Eine klare Vision basierend auf Intuition

Viele Führungskräfte haben wohl eine bessere Intuition als sie sich eingestehen. Herrschen jedoch noch zu viele wie die oben beschriebenen Ego-Themen vor, ist das Wasser getrübt. Der eigene Geist ist noch von etlichen Wolken verschleiert. Ist der eigene Geist zu einem gewissen Mass geklärt, wächst die Kreativität und die Intuition. Man könnte auch sagen, dass die Seele den Weg aufzeigt. Mehr Gelassenheit, Frieden und Klarheit dominieren, was auch zu einer gesunderen Lebensweise verhilft.


Unterwegs mit mehr Gelassenheit

Ist die Vision und der Weg klarer, heisst es nicht, dass das Leben keine Herausforderungen mehr bereitstellt. Doch weiss solch eine führende Person besser mit Problemen umzugehen. Diese Person hat erkannt, dass Probleme nicht auf der Ebene zu lösen sind auf welcher sie entstanden sind. Das heisst, dass der eigenen linken Gehirnhälfte, dem logischen Verstand nicht allzu viel Gewicht gegeben wird. Probleme werden beispielsweise in Meditation angeschaut und gelöst. Wut und Hass wird nicht auf andere Menschen projiziert und egal wie hektisch eine Situation ist und wie grob die Ausdrucksweise von anderen Menschen ist, diese Person bleibt zentriert bei sich. Negative Emotionen, das innere Kind (oder der trotzige Teenager) haben keinen Platz mehr.


Die Entwicklung von Empathie und Gefühlen

Mit der fortgeschrittenen Transformation von Ego-basierten Handlungsimpulsen hat diese Person eine starke Menschlichkeit entwickelt. Der Mensch und das Gesamte stehen im Mittelpunkt. Die unternehmerische Kultur ist wichtig. Freude am Tun, das Miteinander, das Wohlbefinden und die Gesundheit eines jeden Mitarbeitenden ist hoch gewichtet, ohne die unternehmerische Vision aus den Augen zu verlieren. Diese Führungskraft zeigt Verständnis gegenüber Mitarbeitenden, Mitbewerbern, Lieferanten und Kundschaft. Solch ein Mensch ist sich bewusst, dass jeder Mensch nach Glück strebt und seinen Rucksack mit sich trägt. Zudem sieht sich dieser Mensch im Dienste der Menschheit im Sinne von: „Meine Führungsaufgabe ist ein Dienst an die Mitarbeitenden, indem ich sie ganzheitlich fördere.“ Mitgefühl und Güte stehen im Vordergrund.


Die Balance von Aktivität und Stille

Höher, schneller, besser, aktiver, stressiger, kranker. So könnte man die aktuelle Gesellschaft beschreiben. Nicht zuletzt zu erkennen an der steigenden Anzahl von Burn-outs und Depressionen. Der männlichen Energie (welche der linken Gehirnhälfte zugeordnet ist) wurde viel zu viel Gewicht und Macht verliehen. Es geht nicht um die Geschlechter von männlich und weiblich, sondern um die Balance der Energien in uns, im Sinne von Yin-Yang. Wer mittels Stille (Yoga, Meditation, Tantra usw.) seinen Geist klärt und kultiviert, hat erkannt, wie wichtig Ruhe und Rückzug ist. Zudem erfährt diese Person eine erhöhte Konzentration, mehr Weisheit, Mitgefühl, Kreativität und Intuition. Aus der Stille heraus kann unser Potenzial enorm gesteigert werden, auch wenn es in der westlichen Zivilisation nur schrittweise erkannt wird. All dies sind wichtige Fähigkeiten für ein zukünftig erfolgreiches Unternehmertum.


Tatenkraft und Durchsetzungsvermögen

Weil die Batterien nicht überanstrengt werden - wie es viele Menschen tun, indem sie gestresst sind und somit auf hoher Beta-Gehirnfrequenz agieren - wird die Hauseigene Energie besser kanalisiert. Sie wird nicht mehr verwendet um eigene, unnütze Glaubenssysteme aufrecht zu erhalten (z.B. „Ich muss mich beweisen.“ – „Ich bin nur glücklich, wenn ich mehr und mehr Materielles habe.“ – „Die Welt ist gegen mich.“). Der Weg ist klar und das eigene Bewusstsein kanalisiert seine Energien in eine Richtung für das Wohl des Gesamten. Da die eigene Vision und das Vorgehen durch grosse Klarheit geprägt sind, mangelt es nicht an Tatenkraft, Motivation und einem gesunden Durchsetzungsvermögen. Jedoch beharrt diese Person nicht auf ihrem Recht sondern hört zu und strebt einen Konsens an.


Darwin’s Theorie ist Vergangenheit

„Survival of the fittest.“ Diese Erkenntnis aus der Beobachtung der Natur ist veraltet. Wissenschaft und gesunder Menschenverstand haben erkannt, dass nur Kooperation aller Beteiligten zum Ziel führen kann. Nur so kann ein Gesamtorganismus gesund leben. Es braucht nicht viel Verstand um zu erkennen, dass Ausbeutung, ein gegeneinander Agieren und Missgunst niemandem hilft ausser dem eigenen Ego. Und dass der Mensch seine Lebensgrundlage nahezu zerstört, sollte mittlerweile auch allen klar sein.


Selbstverwirklichung

Ist diese Person in Selbsterkenntnis um einiges fortgeschritten, wird erkannt, dass Gedanken und Emotionen auf Vergangenheit basieren. Der Verstand wird nur noch zum Planen, Organisieren und Koordinieren benutzt. Es wird keine Schuld und Verletzung in der Vergangenheit gesucht noch werden Ängste in die Zukunft projiziert. Das eigene Ego wird als Illusion in Form von Gedanken und Emotionen erkannt und nicht mehr ausgelebt. Dieser Mensch lebt im Moment. Er ist achtsam, konzentriert und bewusst. Das Leben wird als Leben erkannt im Sinne von, dass wir als Menschen das Leben SIND. Dieser Mensch lebt die Selbstverwirklichung.


Sascha A. Rauber vereint in seinen Coach-ings Kenntnisse aus internationaler Management-Erfahrung und aus jahrelanger spiritueller Suche. Es sind zwei Welten, die es zu vereinen gilt und das ist wohl auch die Herausforderung der heutigen Gesellschaft. In vielen Bereichen muss altes Denken dem Neuen weichen, wenn die Menschheit zu mehr Harmonie finden möchte. Da er die beiden Welten in sich in Einklang bringen konnte, begleitet er Unternehmende, wie auch Privatpersonen zu einem erfüllteren Leben. 


Sascha A. Rauber


HOLISTIC NOW

Neuzeitliches Selbsterkenntnis-

und Unternehmens-Coaching


https://www.holisticnow.ch

info@holisticnow.ch

kontakt

HOLISTIC NOW 

Sascha André Rauber

info[at]holisticnow.ch

Tel: 041 440 02 30

Rütiweidhalde 13

6033 Buchrain

  • LinkedIn - Weiß, Kreis,
  • Instagram - Weiß Kreis
  • Facebook - Weiß, Kreis,
kontakt AUFNEHMEN

© 2018 by HOLISTIC NOW