Mit spiritueller Unternehmens-beratung zu mehr Erfolg

Aktualisiert: 28. Nov 2018

In Zeiten des Wandels sind neue Ansätze gefragt, damit man als Unternehmen erfolgreich ist. Ganzheitliches Denken wird immer wichtiger. Doch was beinhaltet der Wandel genau und weshalb wird Spiritualität immer wichtiger?



DER EVOLUTIONÄRE SPRUNG


Klar ist: die Menschheit hat sich schon immer gewandelt und entwickelt. Doch die Meinung, ob sich die Spezies Mensch aktuell an der Spitze der Evolution befindet oder ob sie sich wieder dahin entwickelt, wo sie als frühere Hochkultur einmal war, wird der Leserschaft überlassen. Wahrscheinlich ein Mix von beidem. Mit den gesammelten Erfahrungen der letzten Jahrtausende wird der Mensch wieder zu seiner wahren Natur zurück finden. Der aktuelle Wandel wird noch Grosses mit sich bringen und viele Menschen scheinen sich dessen noch nicht wirklich bewusst zu sein. Die aktuelle Transformation ist vielschichtig, komplex und von kosmischer Bedeutung. Dies mag für einige ziemlich abgehoben klingen oder rüttelt an manchem festgefahrenen Weltbild. Offenheit ist gefragt.


Im folgenden Artikel werden die offensichtlichen Aspekte der aktuellen Transformation mit den eher mystischen, in der breiten Masse noch nicht so bekannten Themen aufgezeigt und darauf eingegangen, was das für zukünftiges Unternehmertum bedeutet.


DER 'SICHTBARE' WANDEL


Wer sich laufend über businessrelevante Themen informiert, wird sich mit grosser Sicherheit über die folgenden Entwicklungen bewusst sein:


Der technologische Wandel

Was uns in den letzten Jahren mit den Schlagwörtern Business Intelligence, Big Data, Social Networking und Cloud Computing beschäftigte, nimmt mit den neuesten Trends Digitaler Transformation, Artificial Intelligence und Blockchain usw. ihren Lauf. Unternehmen sind gefordert, ihren Anschluss nicht zu verlieren. Denn wer mit seinen Produkten und Dienstleistungen den Zug des technologischen Fortschritts verpasst, wird es in naher Zukunft schwierig haben. Die Technologie steht vor einem immensen Fortschritt. Gemäss Zukunftsforschern entwickelt sich die Technologie in den nächsten 6 Jahren so rasant wie in den letzten 50 Jahren. Das Mooresche Gesetzt besagt, dass sich die Speicherkapazitäten, je nach Quelle, alle 12 - 24 Monate verdoppeln. Dabei werden entsprechende Systemkomponenten immer günstiger. Wir reden von einer exponentiellen Entwicklung.


Technologischer Fortschritt

Wer sich etwas näher mit den technologischen Möglichkeiten, die sich in der Pipeline befinden, auseinandersetzt, weiss, da kommt einiges an Neuerungen auf uns zu. Es ist auch nicht ganz klar, wo all die Spezialisten herkommen sollten, um das zu implementieren, was die technologische Forschung hervorbringt. Zumindest wird von Zukunftsforschern erwartet, dass es aufgrund dieser Entwicklung, je nach Aussage, in den nächsten 10 - 20 Jahren 15 - 50% der Jobs in der heutigen Form nicht mehr geben wird.


"Technology is a useful servant but a dangerous master."(Christian Lous Lange)

Neue Generationen von Arbeitnehmenden

Zumindest Human Resources Abteilungen sollten sich im Klaren darüber sein: Generation Y, Z oder Millennials funktionieren anders und haben andere Ansprüche. Sie hinterfragen vieles und sind nicht mehr bereit, um jeden Preis bis zum Umfallen zu arbeiten. Ein gesunder Lebenswandel, bewusstere Ernährung und genügend Erholung etabliert sich mehr und mehr in allen Bevölkerungsschichten. Work-Life-Balance anstatt Burnout ist die Devise. Dazu kommt das steigende Bedürfnis einer sinnstiftenden und erfüllenden Arbeit.


Neue Generation - Neuer Fokus

Nicht zuletzt werden durch die steigende Bewusstheit der Gesellschaft politische und wirtschaftliche Systeme immer mehr kritisch hinterfragt und es wird einfach nicht mehr alles geglaubt, was einem von verschiedenen Organisationen über Medienkanäle und Werbefeldzüge aufgetischt wird. All dies ist nicht nur für die Einstellung und Führung von Mitarbeitenden relevant sondern auch für die zukünftige Kundengewinnung. In Führungspositionen wird es zudem immer weniger sinnvoll sein, Alphatiere und Patriarchen zu platzieren, sondern es werden vielmehr Kompetenzen wie Empathie, Kommunikation und Integration gefragt sein um den Ansprüchen der neuen Generationen sowie einer menschlicheren Zusammenarbeit gerecht zu werden.


Der Wissenschaftliche Fortschritt

Die letzten Jahrzehnte haben revolutionäre Erkenntnisse hervorgebracht, sei es in der Quantenphysik, Hirnforschung oder Epigenetik, um nur einige zu nennen. So spezialisiert die einzelnen Gebiete mittlerweile sind, umso mehr Erfolge konnten erzielt werden, wenn die einzelnen Forschungszweige miteinander verbunden wurden. Auch ist es ein Gewinn für die Menschheit, wenn philosophische, theologische und spirituelle Themen ihren berechtigten Platz in der Wissenschaft einnehmen und sich Forschende nicht zu schade sind, über den Tellerrand zu blicken.


Leider ist es so, dass viele neue Erkenntnisse nur sehr langsam die breite Masse erreichen. Es scheint, viele Organisationen vertreten und verbreiten nach wie vor die Informationen, die ausschliesslich ihnen dienen. Jedoch können wir den Pionieren, welche ihren Weg trotz Widerstand gegangen sind, grossen Dank zollen. Aufgrund ihres grossen Durchhaltevermögens kann die Menschheit von entscheidenden Erkenntnissen profitieren. Interessanterweise waren einige dieser nun erforschten Sachverhalte in fernöstlichen Philosophien schon seit Jahrtausenden bekannt. So wurde beispielsweise in der Hirnforschung erkannt, was Meditation für einen positiven Einfluss auf den menschlichen Organismus hat und damit sogar Selbstheilungskräfte aktiviert werden können.


Die Liste der menschlichen Herausforderungen ist unendlich lang

Nebst oben erwähnten Thematiken lässt sich die Liste der aktuellen und zukünftigen Trends sowie Herausforderungen mit Themen, wie Engpass an Ressourcen, wachsender Energieverbrauch in den Schwellenländern, erhöhte Lebenserwartung, Nachfrage an neuen Gesellschaftsstrukturen, ein immer mehr in Frage gestelltes und marodes Geldsystem, Umweltverschmutzung und vielem mehr, erweitern.



Mensch und Technologie

So gesehen sind Technologie und der Mensch die übergeordneten Faktoren, die den sichtbaren Wandel vorantreiben. Abhängigkeit und Einschränkungen bestehen von Ausseneinflüssen wie Natur und Ressourcenvorrat. Schlussendlich steht der Mensch selber in der Verantwortung für welche Ziele technologische Errungenschaften eingesetzt werden. Aus einer vernünftigen Perspektive kann gehofft werden, dass sie dem Allgemeinwohl dienen anstatt beispielsweise Überwachung, Kontrolle, Kriegsführung oder personalisierter, manipulativer Werbung. Letzteres scheint für Unternehmer natürlich interessant zu sein, es sollte jedoch zukünftig das Wohl der Kunden als Motivator dienen anstatt der reine Profit. Zudem ist es wichtig, dass der Mensch nicht vergisst selber zu denken, anstatt alles nur den technologischen Helfern zu überlassen.



Der 'unsichtbare' Wandel


Leider wird in der westlichen Hemisphäre Mystik und Spiritualität noch von vielen Mitmenschen mit grosser Kritik betrachtet. Seit der Inquisition vor ein paar hundert Jahren, wobei schätzungsweise über 30 Millionen solch denkender Menschen verfolgt und verbrannt worden sind sowie aufgrund der Vorherrschaft der wissenschaftlichen Beweisbarkeit, welche über alle Zweifel erhaben zu sein scheint, ist über die Generationen vieles aus den Geschichtsbüchern und somit auch aus den Köpfen der Menschheit ausradiert worden. Es ist persönliche Ansichtssache ob dieses jahrtausende alte Wissen a) als relevant angeschaut wird, b) in das eigene Weltbild passt, c) für eine bessere Lebensweise dienen kann oder d) für die zukünftige Entwicklung der Erdbewohner an Wichtigkeit gewinnen wird. Es öffnen sich jedoch immer mehr interessierte Personen diesen Themen und erweitern so ihr Weltbild oder fördern optimalere Lebensbedingungen. Fakt ist, dass mit wissenschaftlichen Forschungen mehr und mehr solch alte Weisheiten und Philosophien bestätigt werden.


Auf Anhieb mögen die folgenden Themen für einen Teil der Leserschaft nicht von grosser Bedeutung sein, jedoch werden die Zusammenhänge und die Nutzen am Schluss dieses Artikels erläutert.


Wechselwirkung und übergeordnete Zyklen

Wie bereits erwähnt ist vor allem im Westen dieses Wissen noch nicht so verbreitet, denn da herrscht vor allem lineares Denken vor. Das heisst zuerst kommt A, dann B, dann C und dann D. Ist B defekt, wird es einfach ausgewechselt. Dies kann beispielsweise in der Medizin beobachtet werden. Aber auch hier wird die Wechselwirkung der einzelnen Komponenten immer mehr erkannt. Wer sich mit ganzheitlichen Philosophien, wie beispielsweise dem Taoismus, der Chinesischen Astrologie oder den vedischen Schriften befasst, stellt fest, dass sich alles in Zyklen bewegt. Es fängt beim Ein- und Ausatmen an und lässt sich bei Tag und Nacht, den Jahreszeiten, dem Leben in der materiellen oder geistigen Welt und sogar über die Jahrtausende beobachten.


Die vedischen Schriften, welche wohl die vollständigsten Zusammenhänge unseres Universums beschreiben, sowie andere Hochkulturen, wie die Mayas und weitere nach wie vor existierende Naturvölker, waren und sind sich dieser Zyklen bewusst. Anhand der Veden manövriert unser Sonnensystem um eine grösser Sonne, wobei diese Umrundung 25'920 Jahre dauert. Im Jahre 2082 werden wir den Unter-Zyklus Dwapara Yuga beendet haben und ins Treta Yuga eintreten. Bei diesem ganzen Prozess kommt unser ganzes Sonnensystem dem soeben erwähnten grösseren System (Sonne/Stern) näher. Durch diese grosse Sonne fällt mehr Licht auf die Erde und der Äther wird uns näher sein. Das heisst, Menschen werden eine gesteigerte Wahrnehmungsfähigkeit (Sensibilität) haben, anders kommunizieren und in viel grösserer Freude leben. Das mag sich jetzt relativ simple anhören aber wenn wir von solchen Möglichkeiten reden, ist transzendierende Bewusstseinserweiterung und paranormale Fähigkeit gemeint. Wer sich mit spirituellen oder medialen Themen befasst, kennt sich damit aus. Wer die verschiedenen Bewusstseinsstufen verstehen möchte, kann sich den Artikel 'Klarheit dank Bewusstsein' zu Gemüte führen. Es wird immer mehr Menschen geben, die solch höhere Bewusstseinsstufen erreichen. Wenn man eins und eins zusammenzählt erkennt man, dass dies mit Eigenschaften der neuen Generationen einhergeht. Viele der in den letzten Jahren geborenen Kinder haben bereits solch ein erhöhtes Bewusstsein.



Der Mensch braucht Beweise


Dass dies alles nicht nur mystischer oder spiritueller Aberglaube ist, beweisen messbare Kriterien. Messbar ist beispielsweise die Frequenzerhöhung der Erde welche unter dem Namen Schumann-Resonanz bekannt ist. Von Frequenz- oder Schwingungserhöhung spricht man auch, wenn jemand sich in tiefer Meditation befindet oder sein Bewusstsein erhöht respektive erweitert. Man ist dann nicht mehr von niederen Gedanken und Emotionen befangen. Auch eine drastische Abnahme und Veränderung des Erdmagnetfeldes ist zu beobachten, was auf einen planetaren und kosmischen Wandel hindeutet. Ein Polsprung wird alle 300'000 - 500'000 Jahre erwartet und seit dem letzten sind bereits 780'000 Jahre vergangen. Was solch ein Polsprung für einen Einfluss auf die Menschheit hat, kann nicht eingeschätzt werden. Zusätzlich werden auch Änderungen auf den anderen Planeten in unserem Sonnensystem beobachtet, was auch darauf hindeutet, dass wir nicht nur von einem Wandel auf der Erde reden.


Dies nur als kleiner Auszug was an altem Wissen und Zusammenhängen verfügbar ist, was jedoch in den westlichen Schulen, Massenmedien, Geschichts- oder Religionsbüchern nicht gelehrt, respektive durch Übersetzungen, Neuschreibungen oder bewusstem Weglassen von Machthabern, verloren gegangen ist. Es ist sowieso verwunderlich, weshalb viele Mitmenschen nur das glauben, was die Wissenschaft hervorbringt. Denn vieles was für Bares gehalten wird, ist auch nur Theorie. Sei es die Evolutions- oder Urknalltheorie. Zudem konnte die Wissenschaft bisher auch nicht die bedeutendsten Fragen klären:

  • Von wo kommen wir?

  • Weshalb sind wir hier?

  • Wohin gehen wir?


“Being spiritual has nothing to do with what you believe and everything to do with your state of consciousness.” (Eckhart Tolle)


Es ist begreifbar, dass vielen Menschen die Zeit und das Interesse fehlen, um solchen Themen nachzugehen. Es mag natürlich auch an der Verschlossenheit einiger Leuten gegenüber neuen Ansichten liegen. Oder einfach, weil sie sich darauf verlassen, was ihnen seit ihrer Kindheit eingebläut wurde. Die Erfahrung zeigt, dass sich viele schwertun, wenn man an ihrem Weltbild rüttelt. Es geht hier auch nicht um Wissen oder Nichtwissen, um Glaube oder Nichtglaube. Vielmehr geht es darum, dass sich der Mensch als Spezies mit grosser Wahrscheinlichkeit vor einem noch nie dagewesenen evolutionären Sprung befindet und sich die Gesellschaft - vor allem Menschen in verantwortungsvollen Positionen - von alten Denk- und Verhaltensweisen Abschied nehmen sollten. Dies dient nicht nur der persönlichen Entwicklung sondern auch der Allgemeinheit. Die Tatsache, dass wir einem Kollektiv-Bewusstsein angeschlossen sind und jeder seinen Beitrag auf dieser Ebene leisten kann, ist bedauerlicherweise auch noch nicht bei der Allgemeinheit angekommen.



Einfluss auf die Menschheit und DEREN GESELLSCHAFT


Was das alles genau für Auswirkungen auf die Welt und Ihre Bewohner haben wird und was es für Unternehmer im Detail heisst, kann nicht vollends prognostiziert werden. Sicher ist, dass die Menschen bewusster werden, weil es bereits beobachtet werden kann und ich selber entsprechende Erfahrungen gemacht habe. Ein stark erhöhtes Bewusstsein erlebten die alten Hochkulturen wie Lemurien, Atlantis und Ägypten, bevor die Menschheit wieder ins dunkle Zeitalter der dichten Materie zurück gefallen ist. Oder weshalb kann sich wohl die heutige Wissenschaft nicht erklären, wie die Pyramiden in Ägypten so massstabgetreu und mit solch einer energetischen Wirkung gebaut werden konnten? Mit grosser Wahrscheinlichkeit kannten sie sich damals noch mit Levitation aus.


Wie kann erhöhtes Bewusstsein einfach erklärt werden, was kann jeder einzelne für einen Nutzen daraus ziehen und was heisst es für das Unternehmertum? Diese Themen könnten Bücher füllen. Eine gute Übersicht bietet der zuvor bereits erwähnte Artikel 'Klarheit dank Bewusstsein'. Der unbewusste Mensch wird von Gedanken und Emotionen getrieben, welche von einer konditionierten Vergangenheit herrühren. Zusammengefasst kann gesagt werden: die meisten Menschen leben in der Vergangenheit oder in der Zukunft, nur nicht im Moment. Wer Achtsamkeit oder Meditation praktiziert, weiss wovon die Rede ist und hat allenfalls bereits lebensbereichernde oder sogar transzendierende Erfahrungen gemacht.


Möchte ein/e Unternehmer/in nun Mitarbeitende im Betrieb beschäftigen, welche von niederen Gedanken und Emotionen wie Angst, Sorgen, Zweifel und Wut geprägt sind oder hat er/sie Interesse daran, dass sie fokussiert und in ihrer eigenen Kraft sind, eine ausgeprägte Kreativität und Intuition leben und zu einem guten Team-Spirit beitragen? Genau das kann mit Achtsamkeitstraining und anderen Methoden erreicht werden. Zugegeben, dafür muss man nicht den 25'920 Jahres-Zyklus kennen aber es gibt noch einige universelle Gesetzmässigkeiten, welche der Allgemeinheit noch nicht bekannt sind, jedoch eine beträchtliche Erfolgsoptimierung sowie eine Verbesserung der persönlichen Lebensumstände mit sich bringen. Glücklicherweise ist zu beobachten, dass zumindest Achtsamkeit und Meditation immer mehr in Unternehmungen und in Führungsetagen als nützliche Mittel erkannt und praktiziert werden.


"Im Prinzip hat die Menschheit das Urvertrauen und die universellen Gesetzmässigkeiten vergessen. Es geht darum, sich wieder an dieses alte Wissen und die Zusammenhänge zu erinnern." (Sascha André Rauber)

Für eine Führungsperson ist es hilfreich, sich von Altlasten, welche unnötig Energie verschwenden, zu lösen. Dies kann mit einem Perspektivenwechsel einher gehen, sodass der Fokus auf die wesentlichen Dinge gelenkt werden kann. Nach wie vor kümmern sich noch zu wenige Menschen um ihre spirituelle Natur. Es wurde ja den meisten auch nicht beigebracht. Die Beobachtung zeigt: viele Mitmenschen kämpfen mit Unzufriedenheit, Existenzängsten oder sind in irgendwelcher Form von Anerkennung abhängig. Die Entscheidung jedoch, grundlegend etwas daran zu verändern, bleibt bei vielen aus. Solange es einigermassen gut geht, fühlt sich die berühmte Komfortzone vermeintlich angenehm an.



Man muss kein psychologisches Studium absolviert haben, um zu erkennen, dass in vielen verantwortungsvollen Positionen in Politik und Wirtschaft die Gier nach Macht und Anerkennung noch sehr gross ist. Dieses stark Ego-basierte Verhalten zeugt von innerem Mangel, der mit Äusserlichkeiten niemals befriedigt werden kann. Mit welcher Methode man dies auch angeht, gerade in solch einem Amt wäre es von Vorteil, Menschen im Einsatz zu haben, welche sich weise, mit Vernunft und im Namen des Allgemeinwohls einsetzen und nicht vorwiegend bewusste oder unbewusste Ego-Muster walten lassen.


Solch ein Verhalten wird früher oder später nicht mehr überlebensfähig sein und von der Bevölkerung nicht mehr toleriert werden. Und wenn es nicht die Gesellschaft tut, zeigt einem allenfalls das Leben mit Krankheiten, Burnout oder Unfällen, dass man weit weg von seinem wahren Selbst ist. Carl Gustav Jung, Schweizer Psychiater und der Begründer der analytischen Psychologie, sprach beispielsweise von drei Geburten welche ein Mensch durchläuft: 1. die physische, 2. die Entwicklung der 'ICH-Persönlichkeit' und 3. die des wahren 'Selbst'. Leider verpassen viele Menschen die dritte Geburt, weil sie sich nur in der ICH-Persönlichkeit (Ego) bewegen und nicht gewillt sind, sich spirituell weiter zu entwickeln.



Was heisst das nun für das Unternehmertum?


Die Entscheidung, ob der beschriebene Wandel nun gesellschaftlicher oder kosmischer Natur ist, bleibt der Leserschaft und dem eigenen Weltbild überlassen. Wichtiger ist die Entscheidung, worauf genau ein Unternehmer den Fokus legt. Einfach gesagt: Wenn ein/e Unternehmer/in sich vorwiegend Ego-basierter Handlungsweisen hingibt, sprich, aus seinen bewussten oder unbewussten Ängsten heraus handelt, tut er oder sie sich keinen Gefallen. Weil genau dann können sich Geldsorgen, Machtspielchen, fehlender Erfolg, Kommunikationsprobleme, Manipulationen, andauernder Kampf oder Krankheiten und Burnout zeigen. Ganz zu schweigen von fehlender Zufriedenheit und stetigem Stress oder der Suche nach etwas Sinnhaltigem.


Willkommen wäre dagegen Freude an der Arbeit, positives Mitwirken für die Allgemeinheit, Kreativität, Freiheit und gestärkte Intuition. Mit innerer Zufriedenheit und wirklicher Stärke lässt sich viel besser zur Tat schreiten anstatt seinem Glück in der Aussenwelt hinterher zu jagen. Wer meint, dass dies nicht möglich oder erstrebenswert sei, sollte sich unbedingt in Selbstreflektion üben und seine Glaubenssätze hinterfragen. Aber gerade von Unternehmer/innen könnte man dies erwarten da sie sich mit Entwicklung auskennen sollten und typischerweise bereit sind, Selbstverantwortung zu übernehmen.



Altes muss sterben damit sich neues Entwickeln kann


Unternehmer/innen, welche die Zeichen der Zeit nicht erkennen und sich nicht mit sich selber befassen, um Ego-basierte Verhaltensweisen zu transformieren werden es mit grosser Wahrscheinlichkeit auf dem Weg zum Erfolg steiniger haben. Denn grössere kosmische Lichteinstrahlung heisst auch, dass die eigenen Schatten stärker belichtet werden und somit zwangsläufig an die Oberfläche kommen werden. Das kann schon mal eine Lebens- oder Sinneskrise auslösen. Dieser kosmische Einfluss bedeutet auch, dass Themen, die bisher verborgen geblieben sind oder die zur Manipulation und negativer Beeinflussung der Massen gedient hat - sei es in Politik oder Wirtschaft - früher oder später ans Tageslicht kommen werden. So wird es wohl passieren, dass solch alte, starre und Ego-basierte Strukturen immer mehr zerfallen werden. Wir reden hier von Geld-, Gesellschafts- und Wirtschaftspolitischen Systemen, welche nicht dem Gemeinwohl dienen. Es kann sich jeder selber ausmalen, welche Systeme und Organisationen das möglicherweise sein werden.



Fazit


Klar ist, dass sich die Menschheit in einem enormen Transformationsprozess befindet. Wie dieser genau vonstatten geht und wie die zeitliche Abfolge sein wird, kann nicht vorausgesagt werden beziehungsweise hängt von der Menschheit selber ab. In der aktuellen Zeit ist es von persönlichem Vorteil, sein eigenes Leben zu reflektieren und sich proaktiv zu bemühen, alte unnütze Glaubens- und Verhaltensmuster mit effektiven Methoden abzulegen. Dies dient dem persönlichen Leben, kann im Betrieb weiter gegeben werden und das nahe Umfeld sowie die Allgemeinheit profitiert auch davon. Offenheit und Mut, über den eigenen Schatten zu springen sind gefragt.



Gerade als Unternehmer/in oder Führungskraft ist man sehr gefordert und da kann es sich über längere Zeit als belastend auswirken, wenn man das wirkliche innere Potenzial nicht lebt. Wer sich bereits auf dem Weg dieser persönlichen Transformationen befindet, kann dies sicher bestätigen. Ist man einmal in seinem Geist befreit und hat seine Emotionen unter Kontrolle, kann dies der Belegschaft mit erfolgsversprechenden Auswirkungen weiter gegeben werden. Je offener jemand für solche Methoden ist, umso mehr kann im Unternehmen eine gewinnbringende Transformation auf verschiedenen Ebenen bewirkt werden.


Wer keine Zeit hat sich mit all diesen Themen zu beschäftigen, kann sich einen Unternehmens-Coach zu Rate ziehen, der angeeignetes Wissen in all diesen Bereichen mitbringt und bereits selber einen Transformations-Prozess durchlebt hat. Einen Coach zu engagieren, der die betriebswirtschaftliche und die spirituelle Welt miteinander vereinen kann, ist sicherlich von Vorteil und es kann eine ganzheitliche Entwicklung des Betriebes und der Arbeitnehmenden stattfinden. Spirituelle Entwicklung, Achtsamkeit, Meditation und gestärkte Intuition werden immer mehr gefragt sein und dienen nicht nur der persönlichen Lebensfreude sondern auch dem Unternehmen. Kennt man sich einmal mit universellen Gesetzmässigkeiten aus, können sich ganz neue Türen öffnen.


Es ist an der Zeit, dass sich Neues entwickeln darf!


Frohes Gelingen wünscht



Sascha A. Rauber


HOLISTIC NOW

Neuzeitliches Persönlichkeits-

und Unternehmens-Coaching


https://www.holisticnow.ch

info@holisticnow.ch


98 Ansichten
kontakt

HOLISTIC NOW 

Sascha André Rauber

info[at]holisticnow.ch

Tel: 041 440 02 30

Rütiweidhalde 13

6033 Buchrain

  • LinkedIn - Weiß, Kreis,
  • Instagram - Weiß Kreis
  • Facebook - Weiß, Kreis,
kontakt AUFNEHMEN

© 2018 by HOLISTIC NOW